Filter schließen
 
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 17
IMG129747_18707.jpg
Cube Cross Race SL 2017
Verfügbare Farben:
Verfügbare Rahmenhöhen:
21" (53cm) , 22" (56cm) , 23" (58cm)
1.699,00 € *
IMG129742_18705.jpg
Cube Cross Race Pro 2017
Verfügbare Farben:
Verfügbare Rahmenhöhen:
21" (53cm) , 22" (56cm) , 23" (58cm)
1.399,00 € *
1 von 17

CUBE: Eine deutsche Erfolgsgeschichte

Eigentlich wollte sich Markus Pürner mit dem Vertrieb von Fahrrädern nur sein Betriebswirtschafts-Studium finanzieren – heute ist er Inhaber von Cube und verkauft seine Bikes in 50 Länder weltweit. Anfang der 90er waren Fahrräder schwer im Kommen. Pürner hatte die Idee, günstige Modelle aus Taiwan zu kaufen, etwas zu pimpen und in Deutschland wieder zu verkaufen. Im Möbelhaus seines Vaters standen ihm 50 m² zur Verfügung. Das Geschäft lief gut an, 1993 gründete Pürner Cube. Kurz darauf folgten die ersten Prüfstände. Heute ist von der Billig-Schiene nicht mehr viel übrig. Cube

  • entwickelt,
  • designet,
  • testet und
  • montiert

seine Bikes in Deutschland, genauer in Waldershof in Bayern, wo auch alles begann. Mittlerweile wird auf 300 000 m² gearbeitet. Cube ist zu einem modernen, internationalen Unternehmen geworden. Doch eines ist geblieben: Ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

Cube-Aim-SL-29Neben vielen aktuellen Bikes, bietet Cube 2016  auch technische Neuheuten. Absoluter Vorreiter ist Cube mit der Agile Ride Geometry, die die Laufruhe eines 29ers und die Agilität eines 26“ Bikes vereint. Zwar bieten 27,5 Zoll Bikes und 29er besseren Vortrieb als die klassischen 26 Zoller, doch gerade bei den 29er wirken sich der lange Radstand, die langen Kettenstreben und der hohe Schwerpunkt negativ auf das Fahrverhalten aus. Das Rad verliert seine Agilität. Cube hat deshalb die Agile Ride Geometry entwickelt: Die Tretlagerhöhe entspricht die eines 26“ MTBs.  Das Schaltwerk wurde geschickt positioniert, so dass kürzere Kettenstreben und ein kürzerer Hinterbau möglich sind. Das hat neben Wendigkeit auch den Vorteil, dass das Sitzrohr nicht verbogen werden muss. Zusätzlich werden bestimmte Custom Offset Federgabeln verbaut. Sie ermöglichen das gleiche Lenkverhalten wie bei einem 26“ Bike. Auch mit großen Laufrädern bleiben die Cube Bikes agil und wendig.

Neu ist auch, dass selbst bei Bikes im unteren Preissegment alle Züge innenverlegt sind. Das hat folgende Vorteile:

  • weniger Gewicht, da Schutzhüllen entfallen,
  • cleane Optik,
  • besserer Schutz der Züge.

Ebenfalls bei allen Fahrrädern wird das Wet Paint Surface angewendet. Diese Nasslack-Versiegelung wird über den Aufklebern aufgetragen. Das spart Gewicht, ist widerstandsfähig und sieht zudem gut aus.

Cube-Race-One-29

Cube gibt seinen Bikes Modellnamen und ergänzt diese mit genauen Typ-Bezeichnungen. Ihr Cube Händler Fafit24.de erklärt Ihnen, was hinter den Kürzeln steht:

Pro, Race und SL sind Ausstattungsvarianten:

  • Pro = Einsteiger
  • Race = Mittelklasse Fahrrad
  • SL = Hochklassiges Bike

HPA und HPC stehen für Materialunterschiede:

  • HPA = High Performance ALUMINIUM,
  • HPC = High Performance CARBON,

  • C:62 = hochwertigeres Carbon als HPC.

Bikes, die die Bezeichnung WLS tragen, sind Damen-Fahrräder, die speziell auf den weiblichen Körper angepasst sind. Sie sind u.a. an einem kürzeren, abgesenkten Oberrohr zu erkennen.

Noch unentschlossen, welches Bike zu Ihnen passt? Unsere kostenlose Checkliste schafft Abhilfe:  

  Zur kostenlosen Checkliste
Zuletzt angesehen