• 14 Tage kostenlose Rückgabe
  • viele Bikes auf Lager
  • Rahmenhöhen-Rechner
  • Fahrrad-Leasing
  • Schneller Versand
  • Über 14.000 zufriedene Kunden

Fahrradschlösser – gib Diebstahl keine Chance

Was suchst du?

Faltschloss

Praktisches, sicheres Faltschloss für's Fahrrad
Zu den Faltschlössern

Kettenschloss

Maximaler Diebstahlschutz

Zu den Kettenschlössern

Rahmenschloss

Immer am Fahrradrahmen dabei

Zu den Rahmenschlössern

Spiralschloss

Kompakt & Praktisch
Zu den Spiralschlössern

Kinderschloss

Sicher zur Schule

Zu den Kinderschlössern

Schlosszubehör

Schlosshalterungen und praktisches Zubehör

Zum Schlosszubehör

100% Service für Dich

  • Rückrufservice & Beratung

  • Über 14.000 zufriedene Kunden

  • Schneller Versand

  • 14-Tage Kostenlose Rückgabe

  • Rückrufservice & Beratung

  • Über 14.000 zufriedene Kunden

  • Schneller Versand

  • 14-Tage Kostenlose Rückgabe

Optimaler Diebstahlschutz mit dem richtigen Schloss

Auf Fafit24.de haben Sie die Wahl zwischen fünf verschiedenen Fahrradschlössern. Zur Auswahl stehen
Ein Kabelschloss ist eine spiralförmige Sicherheitsvorrichtung. Es ist leicht und sehr lang, so dass es problemlos um den Rahmen, den Reifen und eine Straßenlaterne passt. Allerdings ist es leicht zu knacken. Ein Kabelschloss ist deshalb nur für Biker geeignet, die es als Zusatzsicherung zu einem anderen Schloss verwenden oder die ihr Rad nur zu Ausflugsfahrten beispielsweise in den Biergarten oder zum Badesee mitnehmen und es meist gut im Blick haben.
Ein Bügelschloss ist dagegen sehr sicher. Wir empfehlen es Kunden, die z.B. mit dem Rad zur Arbeit pendeln und es tagsüber am Bahnhof abstellen müssen. Allerdings ist das Bügelschloss starr und unflexibel. Eine Alternative ist das Faltschloss. Es ist ähnlich wie ein Zollstock aufgebaut, hat also starre Einzelteile, die sich bewegen lassen.

Kettenschlösser bestehen, wie der Name schon sagt, aus einer Kette.

  • flexibel,
  • sicher und
  • schwer.
Aber Vorsicht: Oft erscheint das Schloss robuster als es ist, weil es durch den Kunststoffmantel dicker wirkt. Ein wichtiger Indikator ist das Gewicht, je schwerer das Schloss, umso sicherer ist es. Es kann bis zu 1,6 kg wiegen. Ein Kettenschloss ist für Menschen geeignet, die Wert auf hohe Sicherheit legen und denen ein möglichst geringes Gewicht beim biken nicht wichtig ist.

Das Fahrrad Rahmenschloss

Ein Rahmenschloss bleibt immer am Fahrrad. Bei Bedarf wird einfach ein Bügel zwischen die Speichen geschoben und so das Rad blockiert. Allerdings kann man das Bike ohne Weiteres wegtragen. Deshalb empfehlen wir Ihnen ein Rahmenschloss nur für sehr kurze Aufenthalte, wie beispielsweise während des Einkaufs beim Bäcker, zu benutzen. Ansonsten kann man das Rahmenschloss mit einem Kabelschloss kombinieren und es so noch an einer Straßenlaterne o.Ä. fixieren. Die Stiftung Warentest überprüft regelmäßig Fahrradschlösser. Die Jury bewertet nach den Kriterien
  • Sicherheit,
  • Handhabung,
  • Haltbarkeit und
  • Schadstoffe.
Fest steht nach den Tests, dass kein einziges Schloss eine 100-prozentige Sicherheit bietet. Jedes Modell konnte geknackt werden. Allerdings kommt es auf den zeitlichen Aufwand an. Laut Polizei sind für Diebe nämlich nur Fahrräder interessant, die binnen drei Minuten geklaut werden können. Am sichersten sind Bügelschlösser. Nur mit schwerem Spezialwerkzeug und viel Geduld können die robusten Teile geknackt werden.

„Geschenkbänder für Diebe“

Als „Geschenkbänder für Diebe“ bezeichnet die Polizei Kabelschlösser und die Tester geben ihr Recht. Die Schlösser sind in weniger als drei Sekunden ohne großen Aufwand zu knacken. Ein Kabelschloss sollte nur als Ergänzung zu einem anderen Schloss verwendet werden. Als alleiniger Schutz ist es nicht geeignet.
Wer ein Fahrradschloss kaufen möchte, sollte sich zunächst über den Einsatzzweck im Klaren sein. Sind Sie Tourenradler und stellen Ihr Fahrrad nur eben an der Gaststätte ab, muss es nicht das teuerste, sicherste Schloss sein. Wenn Sie allerdings pendeln und ihr Bike täglich unbeaufsichtigt an Knotenpunkten wie dem Hauptbahnhof stehen lassen müssen, sollten Sie unbedingt ein hochwertiges Schloss kaufen.

Achten Sie beim Fahrradschloss Kauf auch auf

  • die Halterung,
  • die Transportmöglichkeiten und
  • den Sitz des Schlosses.
Kettenschlösser beispielsweise haben oft keine Halterung und müssen in einer separaten Tasche oder einem Rucksack transportiert werden. Haben Sie sich für ein Modell entschieden, zu dem es eine Halterung gibt, sollten Sie auf Wert auf einen guten Sitz legen. Ansonsten scheppert das Schloss während des Fahrens, was schnell nervtötend ist. Wie empfehlen Ihnen deshalb, nur Originalteile in unserem Schlosszubehör zu bestellen. Diese passen genau und sitzen gut. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Halterung Sie für Ihr Schloss brauchen, rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Mail, Tel: 08541/9677942 oder Mail: service@fafit24.de.

Welche Fahrradschloss Marke - Abus oder Trelock?

Es gibt 2 Marken, die wir als Fahrradschloss empfehlen: Abus und Trelock Damit Sie einen besseren Überblick haben, haben wir in einem ausführlichen Blog-Beitrag die beiden Fahrradschloss Hersteller miteinander verglichen:
Wie sichere ich mein Fahrrad richtig?
Ein hochwertiges Schloss ist das Eine, die richtige Sicherung Ihres Bikes das Andere. Mit einigen einfachen Maßnahmen können Sie Ihr Fahrrad vor Dieben schützen:
  • Wählen Sie belebte Plätze.
  • Stellen Sie Ihr Bike einzeln und nicht an Sammelplätzen ab, weil es dort weniger auffällt, wenn sich jemand an Ihrem Schloss zu schaffen macht.
  • Befestigen Sie Ihr Bike an feststehenden Gegenständen wie Straßenlaternen.
  • Befestigen Sie das Rad so hoch wie möglich, am besten einen ½ Meter über der Straße.
  • Das Schloss sollte Rahmen, Vorder- und Hinterrad sowie einen feststehenden Gegenstand umschließen.
Außerdem raten wir Ihnen, zwei verschiedene Schlösser zu verwenden. Erstens sind Diebe meist nur auf eine Art Schloss spezialisiert und zweitens erhöht sich bei zwei Sicherungen der Zeitaufwand, so dass viele Diebe abgeschreckt werden.
Wenn Ihr Bike trotz aller Sicherheitsmaßnahmen gestohlen wird, müssen Sie das sofort der Polizei melden. Es ist sehr hilfreich, wenn Sie einen Fahrradpass vorlegen können. Diesen können Sie einfach selbst zusammenstellen. Er sollte Folgendes beinhalten:
  • Foto des Fahrrads,
  • Rahmennummer,
  • genaue Beschreibung des Bikes, der Ausstattung, des Designs und
  • Kaufbeleg.
Auch eine Codenummer ist von Vorteil. Diese wird vom ADFC oder der Polizei in den Rahmen eingearbeitet und ist nicht mehr zu entfernen. Zwar schützt diese Nummer nicht vor Diebstahl, aber sie macht das Bike uninteressant für Hehler. Oft werden Räder mit diesen Markierungen irgendwo zurückgelassen und können dann von der Polizei eindeutig zugeordnet werden.
Mehr Informationen und eine kostenlose Fahrraschloss-Übersicht finden Sie in unserem Blog-Beitrag: Das perfekte Fahrradschloss
Kontakt
Rahmenhöhenrechner
Shop-Bewertungen