• 14 Tage kostenlose Rückgabe
  • viele Bikes auf Lager
  • Rahmenhöhen-Rechner
  • Fahrrad-Leasing
  • Schneller Versand
  • Über 14.000 zufriedene Kunden

Rennrad und Crossbike vereint im Cyclocross

icons/default/action/sliders Created with Sketch. Filter

Filter

Aktuell nicht auf Lager
Aktuell nicht auf Lager
Aktuell nicht auf Lager
Aktuell nicht auf Lager
Aktuell nicht auf Lager
Aktuell nicht auf Lager

Cyclocross Rennrad: Ein Renner auch jenseits des Asphalts

Immer mehr an Beliebtheit gewinnen die Cyclocross Räder.
Diese sind eine Unterart des klassischen Rennrads, unterscheidet sich aber gravierend in der Bereifung. Beim Cyclocross Fahrrad werden breitere Reifen benutzt, die ein Profil besitzen. So gelingt es, auch abseits der Straße und des Asphalts seine Runden zu drehen.

Das Cyclocross Fahrrad - Die Geschichte

Das Cyclocross erhält seinen Namen dadurch, dass es -ähnlich wie ein Crossbike- für den Querfeldein-Bereich wie gemacht ist! Cyclocross ist nicht nur die Fahrradart, sondern auch eine Wettkampf-Disziplin, die als Querfeldeinrennen bekannt ist. Während dieser Rennen wird auf unterschiedlichen Untergründen gefahren, im Mittelpunkt stehen aber auch steile Anstiege und technisch intensive Passagen.
Weitverbreitet ist das Cyclocross bei Mountainbikern und Sportlern, die Ihre Ausdauer trainieren wollen. Vor allem für das Training im Herbst und Winter ist es sehr beliebt, denn aufgrund seiner Ausstattung und seiner charakteristischen Merkmale, überwiegen die Vorteile gegenüber der Rennräder in den kalten Jahreszeiten.

Cyclocross Bike Eigenschaften

Der größte Unterschied zum klassischen Rennrad sind die Reifen. Diese sind breiter und haben ein grobes Profil, um auf jeden Untergrund genügend Gripp und Traktion aufzubauen. Meist ist ein höher liegendes Tretlager vorhanden. Außerdem wird bei Cyclo Cross Rädern auf ein geringes Gewicht und gute Bremsen geachtet. So werden Cyclo Cross Bikes mit Disc (Scheibenbremsen) oder mit Rahmen aus Carbon weit verbreitet.
Unterschied zum Gravel Bike
Gravel Bikes sind erst seit Kurzem auch bei uns in Deutschland ein Begriff. Seit 2015 sind sie schon in den USA bekannt und beschreiben im Prinzip Fahrräder, die Cyclocross Räder ähneln. Es bestehen allerdings starke Unterschiede zwischen den beiden Fahrradtypen, vor allem in der Schaltung, im Lenker, in den Reifen und hauptsächlich im Rahmen. Der Gravel Bike Rahmen hat nämlich eine aufrechtere Sitzposition und ist somit alltagstauglicher.
Wer ist der typische Cyclocross Bike Fahrer?
  • Sportliche Männer und Frauen
  • Geschwindigkeit liebend
  • Fahrrad für den flexiblen Alltag
  • Freizeitrad für Straßen und Wege
Kontakt
Rahmenhöhenrechner
Shop-Bewertungen